Einladung zu Kindergottesdiensten

Wir, das Bennier Kindergottesdienstteam, laden herzlich ein zu den nächsten Kindergottesdiensten in der Waldkirche St. Lukas Bennien:

  • Sonntag, 15. Mai 2022, 10.45 Uhr: biblische Geschichte mit Musik und mit Segensklammer
  • Pfingstsonntag, 5. Juni 2022, 10.45 Uhr
  • Sonntag, 3. Juli 2022, 10.45 Uhr: sommerlicher Abschluss vor den Ferien

Die Gottesdienste dauern rund 60 Minuten. Wir treffen uns in der Kirche, sind aber auch für eine Weile nebenan im Gemeindehaus, der Abschluss ist wieder in der Kirche. Kommt doch einfach einmal dazu!

Viele herzliche Grüße, Eure Matthias Hasselblatt, Marion Mildner, Florian Schwitters, Miriam Tegelhütter, Lisa Wölfelschneider

Corona-Regeln für Gottesdienste

Der Bennier Kirchenvorstand hat bei seiner Sitzung am 9. März 2022 folgende Corona-Regeln für die Gottesdienste in der Waldkirche St. Lukas Bennien beschlossen:

  • Es gilt die 0G-Regel. Es gibt also keine G-Kontrolle am Eingang.
  • Das Führen von Teilnehmerlisten entfällt.
  • Es gibt im Kirchenflur einen QR-Code der Corona-Warnapp für die Gottesdienste. Wer möchte, kann sich mit diesem QR-Code anmelden.
  • Maskenpflicht im Gottesdienst besteht auf den Wegen. Am Platz kann die Maske abgelegt werden. Auch beim Singen kann die Maske abgelegt bleiben.

Am 1. Mai werden in der Waldkirche St. Lukas Bennien konfirmiert:

Janek Frenzel, Hanna Hasenohr, Amy Heemeier, Lea Heemeier, Hannah Hoffmann, Laura Jones, Leon Jones, Sina Rösner, Paul Rutschke, Mareile Schwarz, Karl-Gideon Ueberschär, Melina Ulmer, Finn Walkenhorst

Neue Vorkonfirmanden

Am Donnerstag, 9. Juni, können bei einem Elternabend um 20 Uhr im Gemeindehaus (Zur Waldkirche 43) die neuen Vorkonfirmanden bei Pastor Hasselblatt angemeldet werden. Anzumelden sind in der Regel diejenigen Kinder, die nach den Sommerferien das 7. Schuljahr besuchen. Es ist hilfreich, zur Anmeldung Geburtsurkunde und Taufschein des Kindes (am besten - wenn vorhanden - das Familienstammbuch) mitzubringen, aber natürlich können auch noch nicht getaufte Kinder angemeldet werden.

Der Konfirmandenunterricht führt in den christlichen Glauben und in das Leben der Gemeinde ein. Der Unterricht beginnt nach den niedersächsischen und westfälischen Sommerferien.

Gottesdienst für Biker und Nichtbiker

Erstmals seit 2019 gibt es wieder einen ökumenischen Gottesdienst für Biker und Nichtbiker in unserer Region. Er findet Sonntag, 22. Mai 2022, um 10.30 Uhr in der römisch-katholischen Kirche St. Johann / Riemsloh statt. Diakon André Spangenberg von der St. Matthäus-Gemeinde leitet diesen Gottesdienst. Es ist geplant, dass im Anschluss Ausfahrten für Biker und für Fahrradfahrer stattfinden

Pfingstmontag an der Windmühle in Westhoyel

Auch dieses Jahr gibt es Pfingstmontag wieder einen ökumenischen Gottesdienst an der Windmühle Westhoyel. Er beginnt um 10.30 Uhr an dem leicht zu merkenden Datum 6.6.22.

Kindergottesdienstfest

Zwei Jahre gab es ein Ersatzprogramm – dieses Jahr gibt es aber wieder ein Kindergottesdienstfest in Bennien! Es wird als regionales Kindergottesdienstfest der Kirchengemeinden Hoyel, Buer und Bennien am Sonntag, 4. September stattfinden. Das Leitungsteam hat begonnen, Ideen für das Fest zu sammeln.

Kinderchorleitung gesucht

Seit über zwei Jahren leiten wir nun den Bennier Kinderchor. Ab Sommer können wir dies, aus beruflichen Gründen, leider nicht mehr machen.

Daher suchen wir jemanden, der den Chor ab Sommer leiten kann. Im Moment proben wir jeden zweiten Freitag für 45 Minuten. Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie sich umhören können, wer dafür in Frage kommt. Melden Sie sich bei Interesse oder Ideen gerne bei uns. Die Kinder freuen sich bestimmt, wenn es im Sommer mit dem Chor weitergehen kann! Bis zum Sommer hat der Chor aber noch einiges vor. Unter anderem singen wir am Ostermontag im Gottesdienst und auch im Juni gibt es noch einen Auftritt. Kommen Sie gerne vorbei. Wir würden uns freuen. 😊

Jana und Nora

E-Mail:  nora-hasselblatt@gmx.de

Corona-Regeln für Gottesdienste

Der Bennier Kirchenvorstand hat bei seiner Sitzung am 9. März 2022 folgende Corona-Regeln für die Gottesdienste in der Waldkirche St. Lukas Bennien beschlossen:

  • Es gilt die 0G-Regel. Es gibt also keine G-Kontrolle am Eingang.
  • Das Führen von Teilnehmerlisten entfällt.
  • Es gibt im Kirchenflur einen QR-Code der Corona-Warnapp für die Gottesdienste. Wer möchte, kann sich mit diesem QR-Code anmelden.
  • Maskenpflicht im Gottesdienst besteht auf den Wegen. Am Platz kann die Maske abgelegt werden. Auch beim Singen kann die Maske abgelegt bleiben.

Am 1. Mai werden in der Waldkirche St. Lukas Bennien konfirmiert:

Janek Frenzel, Hanna Hasenohr, Amy Heemeier, Lea Heemeier, Hannah Hoffmann, Laura Jones, Leon Jones, Sina Rösner, Paul Rutschke, Mareile Schwarz, Karl-Gideon Ueberschär, Melina Ulmer, Finn Walkenhorst

Neue Vorkonfirmanden

Am Donnerstag, 9. Juni, können bei einem Elternabend um 20 Uhr im Gemeindehaus (Zur Waldkirche 43) die neuen Vorkonfirmanden bei Pastor Hasselblatt angemeldet werden. Anzumelden sind in der Regel diejenigen Kinder, die nach den Sommerferien das 7. Schuljahr besuchen. Es ist hilfreich, zur Anmeldung Geburtsurkunde und Taufschein des Kindes (am besten - wenn vorhanden - das Familienstammbuch) mitzubringen, aber natürlich können auch noch nicht getaufte Kinder angemeldet werden.

Der Konfirmandenunterricht führt in den christlichen Glauben und in das Leben der Gemeinde ein. Der Unterricht beginnt nach den niedersächsischen und westfälischen Sommerferien.

Gottesdienst für Biker und Nichtbiker

Erstmals seit 2019 gibt es wieder einen ökumenischen Gottesdienst für Biker und Nichtbiker in unserer Region. Er findet Sonntag, 22. Mai 2022, um 10.30 Uhr in der römisch-katholischen Kirche St. Johann / Riemsloh statt. Diakon André Spangenberg von der St. Matthäus-Gemeinde leitet diesen Gottesdienst. Es ist geplant, dass im Anschluss Ausfahrten für Biker und für Fahrradfahrer stattfinden

Pfingstmontag an der Windmühle in Westhoyel

Auch dieses Jahr gibt es Pfingstmontag wieder einen ökumenischen Gottesdienst an der Windmühle Westhoyel. Er beginnt um 10.30 Uhr an dem leicht zu merkenden Datum 6.6.22.

Kindergottesdienstfest

Zwei Jahre gab es ein Ersatzprogramm – dieses Jahr gibt es aber wieder ein Kindergottesdienstfest in Bennien! Es wird als regionales Kindergottesdienstfest der Kirchengemeinden Hoyel, Buer und Bennien am Sonntag, 4. September stattfinden. Das Leitungsteam hat begonnen, Ideen für das Fest zu sammeln.

Kinderchorleitung gesucht

Seit über zwei Jahren leiten wir nun den Bennier Kinderchor. Ab Sommer können wir dies, aus beruflichen Gründen, leider nicht mehr machen.

Daher suchen wir jemanden, der den Chor ab Sommer leiten kann. Im Moment proben wir jeden zweiten Freitag für 45 Minuten. Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie sich umhören können, wer dafür in Frage kommt. Melden Sie sich bei Interesse oder Ideen gerne bei uns. Die Kinder freuen sich bestimmt, wenn es im Sommer mit dem Chor weitergehen kann! Bis zum Sommer hat der Chor aber noch einiges vor. Unter anderem singen wir am Ostermontag im Gottesdienst und auch im Juni gibt es noch einen Auftritt. Kommen Sie gerne vorbei. Wir würden uns freuen. 😊

Jana und Nora

E-Mail:  nora-hasselblatt@gmx.de

Stellenplanung für die Jahre 2023-2028 im Kirchenkreis

Bei der Kirchenkreissynode (vormals: Kirchenkreistag) am 29. März in der St. Petri-Kirche Melle wurde der Entwurf für die Stellenplanung in unserem Kirchenkreis Melle-Georgsmarienhütte für die Jahre 2023 bis 2028 vorgestellt. Dieser Entwurf sieht auch für die Region Melle-Ost Reduzierungen vor.

Zum einen soll in der Kirchengemeinde Neuenkirchen eine ¼-Pfarrstelle gestrichen werden, so dass dort eine ganze Pfarrstelle verbleibt. Zum anderen sieht der Entwurf vor, dass in der Kirchengemeinde Buer ½ Pfarrstelle gestrichen wird, so dass auch dort eine ganze Pfarrstelle verbleibt. Im Gegenzug wird – so der Entwurf – eine Springerstelle für die Region Melle-Ost geschaffen im Umfang von ¼ Pfarrstelle.

Unverändert erhalten bleiben nach diesem Entwurf die ½ Diakonenstelle der Region sowie die Pfarrstellen in Hoyel und in Bennien, deren Dienst jeweils ½ Pfarrstelle umfasst. – Beschlossen wird der Stellenplan bei der Kirchenkreissynode am 31. Mai 2022.

Zur Region Melle-Ost gehören die Ev.-luth. Kirchengemeinden Buer, Bennien, Hoyel und Neuenkirchen. Eine Arbeitsgruppe, zu der Delegierte aus allen vier Kirchenvorständen gehören, berät die anstehenden Veränderungen.

Café Klönschnack öffnet wieder!!!!!!!

Ja, liebe Gemeindemitglieder und Freunde der gepflegten Geselligkeit und selbst gebackenem Kuchen, wir freuen uns sehr, dass es die pandemische Lage nun endlich wieder erlaubt, Sie, Ihre Partner, Freunde und Interessierte zu Kaffee und Kuchen, netten Begegnungen und interessanten Gesprächen ins Gemeindehaus einladen zu dürfen.

Voll Elan stehen wir in den Startlöchern, das Rührgerät für schön kreierte Torten und Kuchen endlich wieder in Betrieb zu nehmen. Lob und Tadel, Ideen und Anregungen, Sorgen und Freude, wir haben für alles ein offenes Ohr... Wir, das sind Marion Herdtler, Anna Schönwitz, Annegret Tost, Sigrid Kathke, Holger Wellpott und Sabine Braun.

Unser erster Nachmittag mit Ihnen findet am

Mittwoch, 20. April 2022, ab 15 Uhr

im Gemeindehaus statt.

Sollten Sie einen Fahrdienst benötigen, erreichen Sie unter der Telefon-Nr. 499  Holger Wellpott, der für den Besuchsdienst diese Tätigkeit ausübt.

Bestimmt haben Sie schon von der Radio-Kolumne von Dr. Eckhard von Hirschhausen gehört, der diese unter anderem mit dem schönen Satz beendet:

"Sie kennen bestimmt jemanden den das interessiert, ich entbinde Sie hiermit von der Schweigepflicht, Sie dürfen es gern weitersagen!"

In diesem Sinne würden wir uns sehr freuen, wenn auch unsere Aktivität Freude und Begeisterung auf ein ungezwungenes Zusammentreffen bei Ihnen weckt.

Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns auf Sie.

Mit den besten Wünschen

Das Besuchsteam

Sabine Braun

Kommt mit Sang und Schalle

Nur wenige Wörter reichen, um zu erkennen, welches Lied in diese Jahreszeit passt.

„Alle Vögel sind schon da, alle Vögel, alle. Welch ein Singen, Musiziern, Pfeifen, Zwitschern, Tiriliern. Frühling will nun einmarschiern, kommt mit Sang und Schalle.“

Jetzt im Frühling lohnt es sich, einmal frühmorgens in den Garten zu gehen oder das Fenster weit zu öffnen. Das Morgenkonzert der Vögel ist herrlich. Wenn der winzige Zaunkönig seine Stimme erhebt, dann leuchtet an manchen Tagen das Morgenrot. Die Kohlmeise beginnt ihren Gesang noch früher. Bei mir im Garten wohnt ein Gartenrotschwänzchen, und das ist richtig früh wach und singt die Sonne herbei.

Inzwischen sind auch die Zugvögel eingetroffen. Die Kiebitze gaukeln über den Wiesen, die Störche haben ihre Horste hergerichtet, und die hübsch gesprenkelten Stare kommen schon seit längerer Zeit an mein Futterhäuschen und genehmigen sich eine kleine Stärkung.

Sie werden sich jetzt vielleicht fragen, warum ich Sie zu einem Gedankenausflug in die Natur mitgenommen habe. In dieser Zeit, in der sich ein leichter Sinn nur schwer einstellt, finde ich es wichtig, einmal innezuhalten und zu genießen, was die Natur uns schenkt. Ein paar Minuten reichen schon, den Gesang der Vögel bewusst zu hören, die Sonnenstrahlen zu genießen und die Gedanken zur Ruhe zu bringen.

Und was noch? Ein Lied anzustimmen, ist auch eine gute Idee. Singen stärkt das Atemsystem und hält den Kopf fit. Denn die alten Volkslieder singen wir aus der Erinnerung. Auch wenn uns vielleicht nur die erste Strophe spontan einfällt, ist das gar nicht so schlimm. Wie schon gesagt, manchmal sind nur wenige Wörter notwendig, damit wir uns wieder erinnern.

Singen tut gut. Und das Singen im Chor schenkt noch dazu ein ganz besonderes Gemeinschaftsgefühl. Weil die Sängerinnen des Lukas-Chores und ich das so lange vermissen mussten, haben wir uns vor einigen Wochen gemeinschaftlich dazu entschlossen, uns wieder in der Kirche zum Proben zu treffen. Es ist einfach wunderbar und bereichert die Dienstagabende auf das Schönste.

Singend begrüßen wir also den Frühling – jetzt gleich und stimmen ganz spontan das Lied über die Vögel an.

Zur Erinnerung grüße ich Sie mit den beiden weiteren Strophen des Liedes, das Hoffmann von Fallersleben im Jahr 1835 erdachte.

„Wie sie alle lustig sind, flink und froh sich regen. Amsel, Drossel, Fink und Star und die ganze Vogelschar wünschen dir ein frohes Jahr, lauter Heil und Segen.

Was sie uns verkünden nun, nehmen wir zu Herzen: Wir auch wollen lustig sein, lustig wie die Vögelein, hier und dort, feldaus, feldein, singen, springen, scherzen.“

Herzlichst,

Ihre/Eure Conny Rutsch